Buchtipp: Dörte Hansen, Altes Land

Buch/ Dörte Hansen: Altes Land

Das Foto ist von Spiegel-Online, von hier.

130_0647_153223_xxlGerade einmal zwei kleine Feuilleton-Rezensionen hat dieses Buch gemäß perlentaucher.de bekommen, dabei hätte es viel mehr verdient. Sprachlich herausragend, witzig, scharfsinnig, literarisch, satirisch, großzügig und thematisch relevant:

Es geht um Flüchtlinge, die Alten aus Ostpreußen und die modernen, die auch aus einer verlassenen alleinerziehenden Mutter bestehen können, die mit letzter Kraft Zuflucht bei einer Verwandten auf dem Land sucht. Glücklicherweise sind die Leser oft schlauer als die Rezensierenden, und so steht das „Alte Land“ eben dann doch auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Die heimliche Hauptperson ist ein altes Hallenhaus:

Sobald es still und dunkel wurde und die Vergessenen durch ihre Diele schlurften, die alten Stimmen aus den Wänden mit ihr flüsterten, dann traute sie dem Haus immer noch alles zu.

Knaus, München 2015, S. 281

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s